Lehre Lehre Universität Göttingen im Sommersemester 2011

Perspektive, Optik und die Kunst der Darstellung:
Mechanische Bildproduktion vor der Fotografie

Dr. Harald Klinke, Montag, 12:14-13:45, Aufbauseminar, Veranst. 456605, Kunstgeschichtliches Seminar, PH13

Die Erfindung der Foto­grafie stellt eine Re­volution der Bild­medien dar. Die chemische Fixierung des Bildes der Camera Obscura war jedoch nicht ohne Vor­läufer. Vielmehr lassen sich Methoden zur mechanischen Abbildung über Jahrhunderte verfolgen. Dieses Seminar behandelt daher die Ent­wicklung der Zentralperspektive und der Mechanisierung der Bildproduktion von Alberti bis zur Daguerreotypie. Dabei wird sich jedoch nicht auf eine Technikgeschichte beschränkt, sondern die Bildmedientechnik im Kontext der Kunst- und Medien­theorie sowie als Hilfsmittel der Künstler verfolgt. Ziel ist eine kunsthistorische Bild­medien­ge­schichte.

Auswahlbibliographie


zurück